Pressearchiv

07.07.2008

PHW baut hochmoderne Putenschlachterei in Wildeshausen

Rechterfeld / Wildeshausen, den 7. Juli 2008


Die PHW-Gruppe investiert erneut in Niedersachsen: In Wildeshausen, Landkreis Oldenburg, entsteht ab Herbst 2008 eine hochmoderne Putenschlachterei in unmittelbarer Nähe zum bestehenden Verarbeitungsbetrieb der Geestland Putenspezialitäten GmbH & Co. KG. Am 27. Juni 2008 erteilten der Landkreis Oldenburg und das Gewerbeaufsichtsamt Oldenburg die Genehmigung für den Betrieb einer Putenschlachterei mit einer Schlacht- und Kühlkapazität von 3.000 Puten pro Stunde, einer betriebseigenen Reinigungsanlage für die Produktionsabwässer inklusive Einleitung in den örtlichen Vorfluter. Investoren sind die Gesellschafter der Geestland Putenspezialitäten GmbH & Co. KG, zu denen neben der PHW-Gruppe auch die Putenerzeuger aus der Region und eine Putenbrüterei aus Ahlhorn gehören. Durch diese Investition schafft Geestland 100 neue Arbeitsplätze in Wildeshausen und sichert heute bereits bestehende Beschäftigungsverhältnisse. Die geplanten Baumaßnahmen werden im Herbst dieses Jahres beginnen und voraussichtlich 2009 abgeschlossen sein.

"Geestland wird mit dieser Großinvestition zu einem weiteren Kernstandort der PHW-Gruppe in Niedersachsen, Wildeshausen gewinnt einen dynamisch, wachsenden Familienbetrieb hinzu," freut sich Landrat Frank Eger. "Mit der Errichtung einer eigenen Abwasseraufbereitung durch Geestland fallen keine Erweiterungsinvestitionen auf der städtischen Anlage an," ergänzt Bürgermeister Professor Dr. Kian Shahidi. Die geplante Einleitung der gereinigten Abwässer wird umweltverträglich durchgeführt.

Bei der Auswahl der technischen Ausrüstung des neuen Betriebes der Geestland Putenspezialitäten GmbH & Co. KG wird im Sinne der PHW-Unternehmensphilosophie ein besonderes Augenmerk auf die Belange des Tierschutzes gelegt. "Von der gesamten Konzeption her entsteht in Wildeshausen eine der weltweit modernsten Putenschlachterei", so Dr. Heinrich-Paul Dröge vom PHW-Vorstand.

Als Ausgleichsmaßnahmen für den Naturschutz werden eine betriebsnahe heute als Acker genutzte Fläche aufgeforstet und ein erheblicher Beitrag zur Umgestaltung des Stauwehrs der "Flachsbäke" in der Nähe des Diakonischen Werkes Himmelsthür durchgeführt.

Im Genehmigungsverfahren führte die Geestland Putenspezialitäten GmbH & Co. KG intensive Gespräche mit den beteiligten Behörden. Ziel dieser Gespräche war es, die vorgebrachten Einwendungen möglichst auszuräumen und die durch das Bauvorhaben verursachten Immissionen deutlich unter den gesetzlichen Grenzwerten zu halten. Durch zahlreiche Auflagen wird dabei sichergestellt, dass keine schädlichen Umwelteinwirkungen für die Anlieger hervorgerufen werden.

Produkte von Geestland

Die Vermarktung der Putenspezialitäten aus Wildeshausen erfolgt in einer großen Produktvielfalt sowohl auf dem deutschen Markt als auch in die benachbarten EU-Länder. Trotz gestiegener Verbraucherpreise erfreuen sich Geflügelprodukte zu-nehmend an Beliebtheit. Gerade in Deutschland ist der Trend zu fettarmen und leichten Lebensmitteln ein wesentlicher Wachstumstreiber.